Blick auf Landsberg am Lech über den Fluss
Nah

Landsberg am Lech – Historische Altstadt direkt am Lech

Geboren, aufgewachsen und zur Schule gegangen bin ich in einer Kleinstadt, die an Flair kaum zu übertreffen ist: Landsberg am Lech! Und dabei ist der Lech nur eine der vielen Sehenswürdigkeiten, für die sich ein Besuch im bezaubernden Landsberg am Lech garantiert lohnt!

5 Gründe für Landsberg am Lech:

  1. Die Altstadt und ihr Ambiente: Landsberg hat einen unwiderstehlichen Flair, den ihr mit eigenen Augen erleben solltet!
  2. Der Lech: Die ehemals sehr bedeutende Handelsstraße ist heute gut für alle möglichen Arten von Wassersport.
  3. Die Menschen! Selbst wenn ihr noch niemanden kennt - das dauert nicht lang!
  4. Der Wildpark: Kneipen, Wandern und Rehe aus nächster Nähe füttern - all das geht im Landsberger Wildpark!
  5. Die Geschichte der Stadt - sie erzählt sich in den historischen Gebäuden und ist Teil des Ambientes der Stadt!

Die historische Altstadt am Lech

Die malerische Stadt Landsberg am Lech liegt mit ihren knapp 30.000 Einwohnern im Südwesten von Bayern (etwa 55 Kilometer westlich von München) und gehört zu den Regionen Deutschlands mit der höchsten Lebensqualität. Laut einer Umfrage der Süddeutschen Zeitung hat sie – gemeinsam mit Starnberg – den höchsten „Glücksfaktor“.

Ursprung der Stadt war die Siedlung Phetine, welche im Jahr 1135 zum ersten Mal urkundlich erwähnt wird. Nach dem Bau der Burg „Castrum Landespurch“ entstand schnell eine zügig wachsende Ansiedlung, die schon im 13. Jahrhundert das Stadtrecht erhielt und bald „Landesperch“ genannt wurde. Daraus entwickelte sich die heutige Stadt Landsberg am Lech.

Mitten durch die historische Altstadt Landsbergs fließt der Lech. Der 265 Kilometer lange Nebenfluss der Donau hat seinen Ursprung im Voralberg. Mit dem Lechwehr wird er bei Landsberg heutzutage gerne für Kanufahrten genutzt. Im Sommer lässt er sich vom Inselbad aus zum Abkühlen nutzen – die mutigen unter den Landsbergern begehen ihn aber über einen Sprung von der Lechbrücke.

Obwohl die Stadt 1315 im Krieg zwischen Ludwig dem Bayern und Friedrich dem Schönen teilweise abgebrannt ist, gibt es einige historische „Überbleibsel“ zu sehen. Dazu gehören im Speziellen das Bayertor, der Hauptplatz mit dem Alten Rathaus, die alte Bergstraße, historische Kirchen und der Mutterturm, der aufgrund seiner romantischen Kulisse Schauplatz zahlreicher Hochzeiten ist.

Feste und Ereignisse rund um das Jahr

Obwohl sie allein Grund genug wäre, das charmante Städtchen zu besuchen, ist die Altstadt mit ihrer langen Geschichte nicht das einzig Sehenswerte in Landsberg. Das ganze Jahr über finden Veranstaltungen für jung und alt statt. Das erste Highlight für alle Feierwütigen findet im Februar, am sogenannten Lumpigen Donnerstag statt. Für alle Faschingsfans wird auf der Waitzinger Wiesn ein Zelt aufgestellt, in dem den ganzen Tag und bis spät in die Nacht der „Zirkus der Narren“ gefeiert werden kann.

Weiter geht es im Juli mit dem Stadtfest, das traditionell am Hauptplatz rund um den Marienbrunnen stattfindet. Tagsüber erwartet euch ein buntes Programm aus Musik, Tanz und anderen Showeinlagen, abends ist der Hauptplatz eine große Tanzfläche.

Im September kommen dann die Kunstliebhaber unter euch auf ihre Kosten, denn da findet die lange Kunstnacht statt. Geschäfte, Ateliers und sogar das Stadttheater haben die ganze Nacht lang geöffnet und stellen ihre schönsten Kunstwerke aus. Begleitet wird das ganze von außergewöhnlichen Künstlern, die durch die Nacht führen.

Neben Ereignissen wie der Landsberger Wies’n, dem Street Food Festival und dem Christkindlsmarkt, der jedes Jahr durch ein Christkindl aus der Region eröffnet wird, ist das Open-Air-Kino ein weiteres Muss! Dabei verwandelt sich der historische Roßmarkt in ein großes Kino und wird zum Schauplatz von Kinopremieren. 2016 zum Beispiel wurden wir Teil der Premiere von Schweinskopf al Dente, einer Komödie basierend auf dem gleichnamigen Roman von Rita Falk – inklusive anschließendem Meet & Greet mit den Schauspielern Sebastian Bezzel und Simon Schwarz.

Deine Zeit in Landsberg am Lech auf einen Blick

Where to ...

  • ... go: in den Wildpark, die historische Altstadt mit Lechwehr, Lechbrücke und Vater Lech
  • ... eat: Landsberg hat von Cafés über traditionell bayrische und italienische Küche bis hin zu asiatischem Essen alles zu bieten. Ein echter Insider-Tipp ist aber der Lechgarten, der einzige Biergarten Landsbergs, der als bayerischer Biergarten im Sinne der Bayerischen Biergartenverordnung gilt.
  • ... sleep: Natürlich gibt es auch in Landsberg Hotels, in denen man unterkommen kann. Wenn ihr aber die Menschen kennenlernen wollt, solltet ihr euch auf der Website der Stadt Landsberg nach einem Privatzimmer umsehen!

How to get there:

Die Anfahrt nach Landsberg am Lech ist denkbar einfach. Wir starten jeweils in München:
  • Mit dem Auto: Einfach auf die A96 Richtung Lindau und die Ausfahrt 25 (Landberg am Lech Nord) nehmen. Den rechten Fahrstreifen benutzen, dann aber bitte nicht direkt zurück auf die Autobahn, sondern geradeaus in die Stadt fahren!
  • Mit dem Zug: Am Hauptbahnhof steigst du in einen Zug Richtung Kempten (Allgäu), Memmingen oder Füssen und fährst etwa 40 Minuten bis nach Kaufering. Dort steigst du um in die Regionalbahn nach Landsberg am Lech und kommst nach fünf mitten fast direkt in der Altstadt an!

Du hast noch nicht genug? Dann schau dir doch die Website der Stadt Landsberg am Lech an! Oder noch besser: Hol‘ dir weitere Reiseinspirationen, zum Beispiel über Catania (Sizilien) oder …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.